Leuchte Iris von NEO/CRAFT

Beständig irisierend schillert die Leuchte Iris wie ein selbstverliebtes kugelrundes Kunstobjekt im Raum. Ihre Oberflächenbeschichtung auf der Innenseite verursacht die gleichen Spiegelungen, wie sie eine Seifenblase im Sonnenlicht erzeugt. Das filigrane Objekt scheint zu schweben und keiner wäre erstaunt, wenn es lautlos zerfiele. Doch die Anmutung täuscht: Die Lampe ist aus robustem Kristallglas.

Kindheitserinnerungen werden wach und mischen sich mit einer tiefen Faszination für die technische und gestalterische Leistung, die diese außergewöhnliche Leuchte möglich machten.

Mundgeblasene Hightech-Leuchte
Iris besteht aus mundgeblasenem Kristallglas und wird vollständig von Hand in Deutschland gefertigt. Ihre innovative, dichroitische Innenbeschichtung, die aus unterschiedlichen Blickwinkeln zwei verschiedene Farben zeigt, verleiht ihr ein einzigartiges Lichtspiel im ein- und ausgeschalteten Zustand. Die Beschichtung wird unter Laborbedingungen auf die handgemachten Glaskörper aufgebracht. Fünf dünne Metalloxidschichten sorgen für die ständig wechselnden, metallisch glänzenden Farbenspiele. Die Leuchte ist in drei Farboptionen erhältlich: Gold/Indigo, Cyan/Magenta und Blau/Orange.

Ihr OLED-Modul ist dimmbar und erzeugt bis zu 280 Lumen. Dabei ist die Lampe besonders benutzerfreundlich konstruiert. Die Besitzer können das Leuchtmodul auswechseln, ohne eine einzige Schraube zu lösen.

Die fantastische Leuchte Iris von NEO/CRAFT ist in München exklusiv bei designfunktion erhältlich. Sie können sie darüber hinaus natürlich an allen designfunktion Standorten oder im Onlineshop erwerben.

NEO/CRAFT. Handwerkskunst für das 21. Jahrhundert
Als der Designer Sebastian Scherer 2014 mit der Iris den Lexus Design Award gewann, gründete er sein Studio NEO/CRAFT. Das Unternehmen ist darauf spezialisiert, klassische Materialien wie Aluminium, Stahl, Glas und Holz in neuen, überraschenden Produkten zu verbinden. Es nutzt dazu traditionelle Handwerkskunst ebenso wie moderne maschinelle Herstellungsmethoden. Was zählt, ist das innovative und individuelle Ergebnis. Scherers kreativer Prozess gleicht einem Forschungsprojekt, bei dem sich der künstlerische Ausdruck im Fortschritt des Experiments einstellt. Sein Steel Stand Table (2012) beispielsweise geht mit den lasergeschnittenen, extrem schlanken Stahlfüßen an die Grenze des technisch machbaren und findet gerade darin seine unverwechselbare Aussage. Die Beistelltische Isom sind aus gleichförmigen Glasteilen so geschickt zusammengesetzt, dass sie mit dem Standort des Betrachters ihre Form zu verändern scheinen. Erst der innovative Umgang mit bewährten Materialien gibt den Produkten von NEO/CRAFT ihren einzigartigen Charme.

Sebastian Scherer, Berlin
Sein beruflicher Werdegang hatte stets mit Einrichtung zu tun. Seine kaufmännische Lehre absolvierte Scherer in einem Möbelhaus. Nach dem Designstudium arbeitete er als Interior Designer, entwickelte aber stets auch eigene, meist für ihr Design prämierte Produkte wie den X-Chair oder seine Serie von Aluminium-Möbeln. Sein Aluminium Table war 2012 für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland nominiert. 2014 gründete er NEO/CRAFT und stellte sein Sortiment erstmals 2015 auf der imm cologne vor. Mit durchschlagendem Erfolg: 2016 wurde seine gesamte Kollektion nominiert für den German Design Award. Seinen Stil verdankt er einem ehrgeizigen Programm: „Ich will Möbel und Wohnaccessoires schaffen, die zwar funktional und handwerklich anspruchsvoll, aber auch neuartig, ausdrucksstark und innovativ sind.“

Jetzt an allen Standorten und Online
Sie können die Leuchte Iris in unserem Schauraum in München (Leopoldstraße 121) live erleben und in jedem unserer Standorte sowie im Online-Shop erwerben.