Referenz Frankfurt International School

Auch Lernerfolg lässt sich einrichten

Moderne Klassenzimmer sind weitaus mehr als Räume mit Pulten, Tischen und Stühlen: Es gilt, ein produktives Umfeld zu schaffen, das die Waage zwischen Lern- und Wohlfühlraum besonders gut austariert. Zu den hohen ästhetischen Ansprüchen kommen hohe Anforderungen an Flexibilität und Vielfalt der modernen Lernwelten hinzu. Die Spielmann Officehouse GmbH aus Kronberg, ein Unternehmen der designfunktion Gruppe, hat in einem spannenden Projekt das Interieur des neuen Gebäudekomplexes der Frankfurt International School (FIS) in Oberursel geplant, gestaltet und realisiert. In enger Zusammenarbeit mit den Nutzern der Räume sowie mit viel Kompetenz und Freude haben die designfunktion Experten auf rund 11.200 Quadratmetern zukunftsweisende Räume für Schüler, Lehrer und Eltern gleichermaßen geschaffen. 

Leistungen von A bis Z: Beratung, Gestaltung und Projektmanagement
Klassenräume, Multifunktionsbereiche, Zonen für Zusammenarbeit, Büros, Konferenz- und Meetingräume sowie Gastronomiebereiche: Das „Stroth Center for Learning und Athletics“ sollte mehr Platz zum Lernen bieten und ein neuer Treffpunkt für die Schüler und deren Eltern aus über 50 verschiedenen Herkunftsländern werden. Dafür waren neben den Klassenräumen produktive offene Bereiche mit Sitzgelegenheiten für gemeinsames Arbeiten, Lernen und offenen Austausch geplant. Die Inneneinrichtung musste besonders hohe Ansprüche an Design, Funktion, Flexibilität und Belastbarkeit erfüllen. 

Zudem benötigten die vielfältigen Schwerpunkte der Schule für sie passende Räume. Das Angebot der FIS reicht von Mathematik und Naturwissenschaften über Musik, Kunst und neue Technologien bis zu Sport und Sprachen. Im Projektzeitraum zwischen Juli 2015 und März 2016 ist demnach viel passiert: Die gemeinsame Arbeit begann mit einer ersten Machbarkeitsstudie. In Mitarbeiter-Workshops stellte die FIS die vielfältigen Bedarfe fest. Schließlich wurde das Designkonzept mit passenden Konzepten für Akustik sowie für Farben und Materialen gemeinsam mit den Spielmanns Beratern erarbeitet.

Herangehensweise und Umsetzung des Mammut-Projekts
Die Basis der Gestaltung gewann die Spielmann Officehouse GmbH mit Workshops, in denen die Lehrkräfte unterschiedliche Nutzungstypen für die Gemeinschafts- und Klassenräume festlegten. Mithilfe von Inspirationsbildern erstellten sie dabei Moodboards, die der weiteren Gestaltung eine erste Richtung wiesen. „Durch die Workshops können wir sicher sein, die Anforderungen und Wünsche des Kunden detailliert genug zu kennen und verstanden zu haben“, beschreibt Marina Hummel, Innenarchitektin, den Projektverlauf. Darauf aufbauend stellten die Gestalter mögliche Möbel und Accessoires in einem Produktkatalog zusammen – genau abgestimmt auf die Nutzung der einzelnen Bereiche. „Erst dann haben wir mit der Raumgliederung bzw. Raumplanung begonnen“, so Hummel weiter. Die designfunktion Experten entwickelten in enger Zusammenarbeit mit den Kunden unterschiedliche Arbeitsplatztypen für Klassenräume und Bürobereiche, die je nach Bedarf flexibel einsetzbar sind. Die wichtigen Einzelthemen der Innenraumgestaltung wie Licht, Akustik, Textilien und Materialien spielten bei der Ausarbeitung der Ideen eine große Rolle und wurden kompetent in das Einrichtungskonzept integriert. 

Die Mischung macht‘s: Top-Marken und Sonderanfertigungen
Herausgekommen ist eine „gelungene Mixtur aus bodenständiger Möblierung und einzigartigem Design“, fasst die Innenarchitektin das Ergebnis zusammen. Darüber hinaus setzen ästhetische Highlights besondere Akzente im Raum: Zum Beispiel kombinierten die Gestalter Designerstühle mit Tischen aus Holzbohlen von der Baustelle. Das Bistro sowie die Lounge und die Aufenthaltsräume sind mit Sondermöbeln ausgestattet, die individuell gestaltet und bis ins kleinste Detail durchdacht sind. Ein Schreiner setzte die Entwürfe für einzelne Sonderanfertigungen um. 

In den Konferenz- und Klassenräumen setzten die Spielmanns Einrichtungsberater unter anderem Hersteller ein wie König + Neurath, Sedus, Werner Works, Fatboy, Abstracta, C + P. Lounge, Bereiche für Zusammenarbeit und das Bistro sind, neben den Sonderanfertigungen, mit Möbeln von den Herstellern Fritz Hansen, Materia, Arper, Brunner, Vitra, Fatboy, Steelcase, Adeco, Bauholz, Abstracta, Kusch + Co, Müller Möbelfabrikation und Brunner ausgestattet. Im Außenbereich kamen Outdoor-Möbel von Extremis zum Einsatz. Foscarini, Luceplan und Tom Dixon sorgen für die adäquate Beleuchtung und Object Carpet für die passenden Textilien. Eine optimierte und produktive Raumakustik kreierten die Gestalter mithilfe von Akustikelementen des renommierten Herstellers Acousticpearls. 

„Insgesamt“, berichtet Marina Hummel, „gab es über den gesamten Projektverlauf hinweg einen konstruktiven partnerschaftlichen Austausch zwischen den Planern, den Bauherren und dem Vertrieb, in dem kreative Lösungsansätze offen diskutiert und vereinbart wurden.“ 

Die hervorragende Organisation und zuverlässige Betreuung der Baustelle sowie die enge Zusammenarbeit mit dem Kunden haben die insgesamt erfolgreiche Umsetzung des Projektes ermöglicht – und zu dem tollen Ergebnis beigetragen! 

Sie haben Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Armin Felgner

Projekt- und Einrichtungsberatung

Marina Hummel

Dipl.-Ing (FH) Innenarchitektur

Standort

Spielmann Officehouse GmbH
Eschborner Straße 2
61476 Kronberg

Fakten

zum Projekt

  • Auftraggeber
    Frankfurt International School
    An der Waldlust 15
    61440 Oberursel
  • Projektbeteiligte
    Interior Design & Einrichtung: Spielmann Officehouse GmbH (Designfunktion Gruppe)
  • Aufgabenstellung
    Spielmann Officehouse in Kronberg hat die Gestaltung der neuen Räume der Frankfurt International School in Oberursel geplant und realisiert. Neue Klassenräume und Gemeinschaftsbereiche auf über 11.200 Quadratmetern Fläche sollen eine motivierende und angenehme Lernatmosphäre bieten. Hier werden die Schüler und Eltern aus über 50 verschiedenen Herkunftsländern einen offenen und zum Austausch anregenden Treffpunkt finden. 
  • Lösung
    Von der Machbarkeitsstudie bis zur Realisierung hat das Spielmanns Team intensiv mit den Nutzern der Räume zusammengearbeitet und so eine moderne Lernumgebung mit vielfältigen Gemeinschaftsräumen geschaffen. Mit der Wahl der Möbel haben es die Experten geschafft, die besonders hohen Ansprüche an Design, Funktionalität und Robustheit des Interieurs zu erfüllen. 
  • designfunktion Dienstleistungen
    • Machbarkeitsstudie
    • Bürokonzept & Büroplanung
    • Designkonzept inklusive Produktkonzept für Sonderbereiche
    • Beleuchtungsplanung Sonderbereiche
    • Akustikkonzept
    • Entwurf Realization von Sonderanfertigungen
    • Farb- und Materialkonzept
    • Baustellen- und Kundenbetreuung 
  • Eingesetzte Kollektionen
    • Outdoor Bereiche: Extremis 
    • Konferenzräume, Büroräume: König + Neurath, Sedus, C+P, Abstracta
    • Klassenräume: König + Neurath, Sedus, Werner Works, Fatboy, Abstracta
    • Lounge Bereiche: Fritz Hansen, Materia, Arper, Brunner, Vitra, Fatboy
    • Multifunktionsbereiche: Steelcase, Adeco, Vitra, Arper, Bauholz, Abstracta
    • Bistro: Kusch+Co, Müller Möbelfabrikation, Brunner
    • Beleuchtung: Foscarini, Luceplan, Tom Dixon
    • Akustik: Acousticpearls 
    • Textilien: Object Carpet
  • Projektgröße
    ca. 11.200 m² 
  • Verantwortlicher Standort
    Spielmann Officehouse GmbH (Designfunktion Gruppe)
    Standort Kronberg
  • Realisierungszeitpunkt
    März 2016