Walter-Klingenbeck-Realschule, Taufkirchen

Neue Schulräume für neue Schulkonzepte

  • Kachelbild Teaserbild 02

„Lernen bedeutet vor allem: Erfahrungen sammeln. Dazu ist eine andere Haltung, eine andere Atmosphäre nötig.‟ Rudolf Galata, der Rektor der Walter-Klingenbeck-Realschule, fasst mit diesen Sätzen zusammen, welche Ziele den Neubau seiner Realschule leiteten. Er setzte mit den Architekten auf eine multifunktionale Raumgestaltung, die den Ansprüchen moderner Pädagogik entspricht.

Der Schulraum als dritter Pädagoge
Am 17. Februar 2014 zogen Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer in ihr neues „Traumhaus‟ ein: Der Neubau der Walter-Klingenbeck-Realschule beeindruckt mit moderner Architektur und einem durchdachten Innenleben. Unterrichtsräume und Nebenräume unterstützen das Lernen allein oder in Teamarbeit. Die Flure sind nicht nur Verbindungswege, sondern bieten sich auch als Aufenthaltsräume an. Die Ganztagsklassen leben und lernen in einem eigenen Bereich. An der neuen Schule lässt sich überall beispielhaft ablesen, dass neben den Erwachsenen und Jugendlichen auch dem Schulraum eine pädagogische Funktion zukommt. Er fördert als abwechslungsreiche Lernlandschaft die Aufmerksamkeit: Gleitschienen machen die Tafelelemente beweglich, dreieckige Tische können zu größeren und kleineren Einheiten verbunden oder rasch in die Ecke gestapelt werden: Alles im Schulraum ist maximal flexibel eingerichtet und eröffnet so unterschiedlichen pädagogischen Wegen den nötigen Freiraum. 

Qualitätvolle Möblierung für eine attraktive Lernumgebung
So konsequent diese neuen Schulräume an den Bedürfnissen ihrer Nutzer orientiert sind, so passgenau lieferte designfunktion dazu das modulare Sitzmöbelsystem. Die Auswahl der Möbel hatte eine ästhetische und eine funktionale Seite. Denn einerseits sollten die Möbel farblich perfekt auf die Räume abgestimmt sein. Die Berater von designfunktion wählten als Grundfarben die zum Gebäude passenden Rot- und Anthrazittöne. Andererseits mussten die Möbel dem harten Schulalltag standhalten und natürlich die Brandschutzanforderungen erfüllen. Die Cascando-Sitzmodule Team mit Beistelltischen erfüllen beide Auflagen. Die Sitzbänke sind hervorragend verarbeitet und in verschiedenen Ausführungen mit Stoff- oder Kunstlederbezug erhältlich. Cascando folgt mit den modular gruppierbaren Sitzmöbeln seiner Grundidee vom Raum als sozialer Begegnungsstätte. Diese Idee passt natürlich hervorragend zur Schule. Und sie konnte inzwischen auch eine erlesene Fachjury überzeugen: Das Konzept Team wurde für den German Design Award 2015 nominiert. Für die älteren Schülerinnen und Schüler in den Klassen 8 bis 10 schlugen wir zusätzlich Entwürfe von Konstantin Grcic vor. Seine stapelbare Barhocker-und-Stehtisch-Kombination Miura, hergestellt von Plank, ist sehr vielseitig einsetzbar: Als Sitzmöbel in der Pause, am Rand der Turnhalle und wo immer sie gebraucht wird.

Rektor Galata, sein Kollegium und die Schülerschaft sind mit der neuen und neu möblierten Schule mehr als zufrieden. So war der „dritte Pädagoge‟ von Anfang an akzeptiert.

Sie haben Fragen?

Ich helfe Ihnen gerne weiter.

Ute Beielstein

Projekt- & Einrichtungsberatung
gepr. Handelsfachwirtin (IHK)

Standort

designfunktion Gesellschaft für moderne Einrichtung mbH
Leopoldstraße 121
80804 München

designfunktion Gesellschaft für moderne Einrichtung mbH
designfunktion new office
Leopoldstraße 254
80807 München

Fakten

zum Projekt

  • Auftraggeber
    Walter-Klingenbeck-Realschule Taufkirchen
    Köglweg 104
    82024 Taufkirchen
  • Unternehmen
    Staatliche Realschule
  • Projektbeteiligte
    Einrichtungsberatung: designfunktion München
    Architekten: Architekturbüro Köhler, Gauting
  • Aufgabenstellung
    Rudolf Galata, der Rektor der Walter-Klingenbeck-Realschule, wünschte sich zu seinem „Traumhaus“ eine Innenausstattung, die der Qualität der beeindruckenden Architektur entspricht. Die Schulräume sollten eine abwechslungsreiche Lernumgebung bieten, die eine ganz eigene pädagogische Funktion erfüllt, nämlich unterschiedlichste Lernwege zu ermöglichen: allein, in Kleingruppen oder im Plenum, mit oder ohne Tische oder Tafel.
  • Lösung
    Mit dem modularen Sitzmöbelsystem Team von Cascando konnte designfunktion eine Möblierung mit der gewünschten Flexibilität anbieten. Die Sitzgruppen sind variabel kombinierbar, langlebig und entsprechen den Brandschutzvorschriften. Nicht umsonst wurde Team für den German Design Award 2015 nominiert. Für Aufenthaltsflächen schlug designfunktion die stapelbare Barhocker-und-Stehtisch-Kombination Miura vor, gestaltet von Konstantin Grcic.
  • designfunktion Dienstleistungen
    Möblierung Aufenthaltszonen für Schüler sowie Lehrer
  • Eingesetzte Kollektionen
    • Cascando
    • Plank
       
  • Projektgröße
    Diverse Lehrerstützpunkte, Lehrersilentium, sowie Schülersilentium Klassen 5-10 Jahrgang
  • Verantwortlicher Standort
    designfunktion München 
  • Realisierungszeitpunkt
    Februar 2014