designfunktion wächst weiter! Spielmanns Officehouse mit seinen sieben Standorten in Aschaffenburg, Frankfurt a. M., Koblenz, Kronberg, Mainz und Singen wird Teil der designfunktion Gruppe. Die designfunktion Post Redaktion sprach mit den Inhabern und Geschäftsführern der beiden Unternehmen über den Zusammenschluss. Wie kam es dazu? Was waren ihre Beweggründe? Was ist jetzt neu für Kunden und Mitarbeiter? Erfahren Sie mehr in unserem Interview.

Red.: Herr Spielmann, weshalb ist Herr Ayoub für Sie der richtige Partner, um Ihre Nachfolge anzutreten?

D. Spielmann: Nun, wir kennen und schätzen einander ja schon länger. Als Samir Ayoub 2009 designfunktion übernahm, beteiligte ich mich mit 25 % an seinem Unternehmen. Wir teilen dieselben Ziele und wollen vor allem im Markt für Büro- und Arbeitswelten erfolgreich sein. Es lag aus vielen Gründen nahe, ihn auf meine Nachfolge hin anzusprechen. Spielmanns Officehouse wird in der designfunktion Gruppe in guten Händen sein. Ich werde den Zusammenschluss die nächsten beiden Jahre selbst begleiten und die erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens unterstützen.

 

 

 

 


Dietmar Spielmann, Spielmanns Officehouse

 

Red.: Herr Ayoub, was macht Sie sicher, den richtigen Schritt getan zu haben?

S. Ayoub: Unsere Unternehmen passen hervorragend zusammen und ergänzen sich gut. Dietmar Spielmann ist seit 30 Jahren sehr erfolgreich im Markt. Zuerst mit Objektform, dann mit Spielmanns Officehouse konzipierte er Bürowelten und richtete sie hochwertig und designorientiert ein. Das ist im Kern das, was wir bei designfunktion für unsere Kunden leisten: eine Lösung zu finden, die die besten Produkte mit der besten Gestaltung verbindet. 

Mit den neuen Standorten im Westen Deutschlands und in Singen am Bodensee kommen wir außerdem unserem Ziel näher, in allen Metropolregionen der Bundesrepublik präsent zu sein.

 

Red.: Welche Synergien und Möglichkeiten ergeben sich durch den Zusammenschluss?

S. Ayoub: Wir erwarten eine ganze Reihe an Synergien. Die wichtigsten sehen wir in den Bereichen Portfolio, Marketing und Vertrieb. Mit unserer neuen Größe sind wir ab sofort der ideale Partner für überregionale Roll-outs von Büroprojekten. Durch die Größe des Unternehmens, mit unserem gebündelten Know-how und dem ganzheitlichen Beratungs- und Planungsansatz sind wir im deutschen Markt einzigartig und für ganz neue Kundenkreise interessant.

 

Red.: Erwarten Sie Vorteile für Ihre Kunden? Worauf können diese sich freuen?

D. Spielmann: Wie Herr Ayoub gerade beschrieb, gibt es durch den Zusammenschluss nun zum ersten Mal in Deutschland ein Planungs- und Einrichtungsunternehmen für Büro- und Arbeitswelten, das in fast allen Regionen Deutschlands Standorte hat. Wir sind gemeinsam für komplexe Großprojekte gewappnet: In der designfunktion Gruppe arbeiten nun circa 260 kompetente Mitarbeiter, darunter 80 Projekt- und Einrichtungsberater und 50 Planer und Gestalter. designfunktion hat Spezialisten-Teams für Lichtgestaltung, Akustik und für Textilien. Kein anderer Anbieter kann seinen Kunden diese Beratungskompetenz zur Verfügung stellen. 

designfunktion bringt im Herbst seine eigene Büroberatungsmethode mit dem Namen PRISMA auf den Markt. Diese kommt in Zukunft auch dem Kundenkreis von Spielmanns zugute. Darüber hinaus stellt designfunktion Architekten und Innenarchitekten seinen profunden Marktüberblick zur Verfügung: Die Gruppe liefert die 100 Top-Marken der Einrichtungsbranche und gilt als ausgewiesener Spezialist für hochwertige Designer-Möbel. Die Vielfalt macht unabhängig, Architekten wissen das zu schätzen. 

Kunden freuen sich außerdem über den Online-Shop von designfunktion mit einem attraktiven Schnelllieferprogramm und regelmäßigen Aktionen, zum Beispiel zu Design-Klassikern. 

 

Red.: Was ändert sich für die Mitarbeiter?

S. Ayoub: Unsere Mitarbeiter profitieren von der Stabilität, die ein größeres Unternehmen bietet. Sie sind nun zum ersten Mal in der Lage, bundesweit in Teams zu kooperieren, und finden zu allen Spezialfragen der Raumgestaltung im eigenen Haus den richtigen Ansprechpartner. Das gibt der Zusammenarbeit eine neue Qualität und ein neues Selbstbewusstsein. Wir investieren auch stark in unsere Aus- und Weiterbildung.

 

Red.: Gibt es etwas, was die beiden Unternehmen voneinander lernen können? 

S. Ayoub: Mit den Experten von Spielmanns kommen ausgewiesene Organisationsmöbel-Profis zur designfunktion Gruppe und runden unsere Expertise in diesem Bereich ab. Umgekehrt haben die Mitarbeiter von Spielmanns nun Zugriff auf die Kollektionen der angesehensten Designmöbel-Hersteller. Auf diesen Gebieten werden sich beide Unternehmen gegenseitig stark befruchten. Alle Mitarbeiter teilen in Zukunft unseren ganzheitlichen Beratungs- und Planungsansatz.

 

 

 

 

 

 
Samir Ayoub, Geschäftsführender Gesellschafter designfunktion Gruppe

 

Red.: Blicken Sie bitte einmal kurz in die Glaskugel: Wo steht designfunktion in fünf Jahren?

S. Ayoub: Wenn alles so läuft, wie wir es uns wünschen, sind wir in fünf Jahren zumindest in den Metropolregionen der Themenführer im Bereich Büro- und Arbeitswelten. Daran arbeiten wir.

D. Spielmann: designfunktion wird sich mit der neuen, vereinten Kraft beider Unternehmen in den nächsten fünf Jahren mit Sicherheit prächtig entwickeln, auch außerhalb Deutschlands. 

 

Bildrechte: © Farideh Diehl