Interview mit Tricia Guild

Kraftvolle Farben, samtige, teils üppige Materialien mit einer manchmal feudalen Ausstrahlung – Designers Guild hat sich mit geschmackvollen und qualitativ herausragenden Stoffen vor allem in Wohnungen einen Namen gemacht. Wie erfolgreich das englische Design-Haus auch Objekte und öffentliche Räume ausstattet, ist dagegen weniger bekannt: Dabei bewähren sich die langlebigen und ästhetischen Produkte in Hotels, Restaurants und anderen Objekten seit Langem. Neuerdings gibt es Designers-Guild-Kissen und -Plaids übrigens auch im designfunktion Shop. Wir stellen Ihnen die Kooperation von Designers Guild mit Silent Gliss in einem Interview vor. Dazu sprachen wir mit Tricia Guild, dem kreativen Kopf des Unternehmens.

Mrs Guild, Designers Guild zeigt im Münchner Showroom Stoffe, kombiniert mit der Technik von Silent Gliss. Wie kam es zu dieser Kooperation?

Wir haben ein breites Produktangebot speziell für Objekte. Dazu arbeiten wir mit Innenarchitekten, Architekten und Einkaufsspezialisten zusammen und entwickeln so herausragende Einrichtungen. Sie finden unsere Showrooms und auf Objekte spezialisierten Serviceteams in 80 Ländern. Unsere Projekte reichen von Hotels und Restaurants über Wellness-Spas und Büros bis zu Seniorenheimen und Kreuzfahrtschiffen.

Mittlerweile bieten wir mehr als 5.000 verschiedene Stoffe und Tapeten in unterschiedlichsten Farbpaletten an. Mit einem eigenen Areal in unserem Münchner Showroom wollten wir dieses wachsende Angebot für den Objekt-Bereich präsentieren. Silent Gliss war durch seine Erfahrung mit Sicht- und Blendschutz-Systemen der natürliche Partner dafür, diesen Raum zu gestalten. Architekten, Designer und Kunden können sich nun unsere Objekt-Kollektionen ansehen, sobald die neue Ausstellung eröffnet ist.

Designers Guild bietet neben den farbenfrohen und ausdrucksstarken Designs auch eine ganze Reihe funktionaler Stoffe in Uni-Qualitäten an. Wie sieht für Sie die textile Gestaltung in einem idealen Büro aus?

Wie bei allen Projekten denke ich, es gibt auch hier keine festgelegten Regeln, nach denen man die Einrichtungsgestaltung angehen muss. Ganz allgemein geben leuchtende, helle Räume mit strahlenden Farben und Mustern Kraft und Schwung. Kühle, natürliche Gewebe spenden Ruhe und Gelassenheit. Grundsätzlich bin ich der Meinung, ein Büroraum sollte eine stimulierende und kreative Umgebung sein. Die Menschen, die in ihm arbeiten, sollten ihn gerne aufsuchen.

Darf man sich in Arbeitsräumen auch an gemusterte Stoffe wagen oder stören diese die eher sachliche Arbeitsatmosphäre?

Keineswegs. Drucke und Muster können tatsächlich einen Raum aufleben lassen und Kreativität stimulieren. In unserem eigenen Stammhaus in London setzen wir Drucke, Muster und Farben im ganzen Gebäude ein. Google beispielsweise hat vor Kurzem sein sehr farbenfrohes Headquarter vorgestellt. Es kommt sehr auf das Unternehmen an, seinen Stil und auf die Leute, die dort arbeiten werden. Bei der Vielfalt unserer Produkte sind die Möglichkeiten unbegrenzt.

Welche Referenzprojekte von Designers Guild sind für Sie von besonderer Bedeutung?

Jedes Projekt ist für mich interessant. Denn in jedem werden unsere Kollektionen auf eine neue Weise lebendig. In jüngster Zeit habe ich gerne die Fotos dieser Projekte gesehen: Das Wellnesshotel „Der Krallerhof‟, das „Dolomitengolf Hotel & Spa‟ und das Restaurant „Pumpenwerk‟, um nur drei zu nennen.

Design und Funktion, in welchem Verhältnis steht das für Sie?

Gutes Design findet eine Balance aus beidem – es muss wunderschön sein und natürlich von bester Qualität.

Vielen Dank für das Gespräch.

Tricia Guild, Kreativdirektorin und Gründerin von Designers Guild
Seit 40 Jahren mischt sie an der Spitze der Einrichtungsbranche mit. Ihre dynamischen und innovativen Kollektionen zeugen von der Leidenschaft ihres Unternehmens. In jungen Jahren entschloss sie sich, das Einrichtungshaus zu verlassen, in dem sie arbeitete, um ihre eigene Art von Design auf den Markt zu bringen. Die Ideen dazu brachte sie von ihren Reisen mit, aus dem farbenfrohen Indien beispielsweise. Von Anfang an erfolgreich, wuchs ihr Unternehmen mit der Zeit gewaltig. Ihre Grundidee hat sie dabei stets bewahrt: den kreativen Lebensstil, den man im ganzen Haus oder auch nur in einem Accessoire von ihr erleben kann.