Vom Wert der Manufaktur: Rohrgeflecht

In dieser Reihe widmen wir uns besonderen, hochwertigen Produkten, denen zwei Merkmale gemeinsam sind: Sie sind meisterhaft handgefertigt. Und sie erfüllen höchste Ansprüche an sozial und ökologisch vorbildliche Herstellung.

Ein Traditionsmaterial zur Perfektion getrieben
Heute widmen wir uns dem Thema Rohrgeflecht. Der Hersteller Thonet hat die Manufaktur von stabilem Rohrgeflecht zur Meisterschaft getrieben – und gehört zu den “grünsten” Unternehmen der Branche.

Das ist Nachhaltigkeit: 73 Jahre Freischwinger S43
Thonet hat sich als erstes Unternehmen der Möbelbranche mit dem Green Globe zertifizieren lassen. Ihren ökologischen Anspruch erfüllen Thonets Produkte vor allem durch ihre Langlebigkeit. Die Deutsche Nationalbibliothek Leipzig ließ sich nach mehr als 70 Jahren Freischwinger vom Typ S43 nachliefern. Daran ist zweierlei erstaunlich unzeitgemäß: Die Freischwinger haben erstens so lange gehalten und sie waren zweitens noch lieferbar.

Die gleiche ökologische Umsicht lässt Thonet auch bei seinen Produkten mit Rohrgeflecht walten. Sie sind aus einem schnell nachwachsenden, natürlichen Rohstoff gefertigt. Die geflochtenen Matten werden von Hand in die Sitzfläche und die Lehne der Stühle montiert. Ein Verfahren, das für höchste Lebensdauer sorgt. Sind die Stühle besonderen Belastungen ausgesetzt, wendet Thonet ein eigenes Verfahren an, um das Rohrgeflecht zu unterstützen. Dem natürlichen Rattan ist dann ein durchsichtiges Netzgewebe aus Kunststoff unterlegt, das den Stuhl noch robuster macht.tion München.

Eine Schlingpflanze als Rohstoff
Das Rattan genannte Rohrgeflecht geht auf eine Schlingpflanze (Calamus rotang) in den Urwäldern Indonesiens zurück. Das tropische Edelholz ist gleichzeitig sehr stabil, biegsam, wetterbeständig und leicht. Lässt man die Bäume wachsen, werden ihre Äste bis zu 100 Meter lang. Für die Weiterverarbeitung entfernen Arbeiter noch vor Ort die stachlige Außenhaut der Äste und sortieren sie nach Durchmesser. Anschließend machen sie das Rattan mit heißem Dampf biegsam und stellen die gewünschten Rohrgeflechte her. Zwei Drittel der Bevölkerung Indonesiens widmen sich der Verarbeitung dieser Pflanze. Kunstgerecht auf einem Thonet-Stuhl angebracht, ist das Rohrgeflecht eine ausgesprochen pflegeleichte Bespannung. Sie lässt sich problemlos absaugen und abwischen. Damit sie nicht in trockenen Zimmern spröde wird, sollte sie an der Unterseite hin und wieder etwas angefeuchtet werden. Das ist alles.

Dass Rohrgeflecht aufregend sein kann, bewies schon 1927 Ludwig Mies van der Rohe mit seinem Freischwinger S 533 R. Der lässig geschwungene Stahlrohr-Klassiker von Thonet trägt sein Rattankleid mit Würde. Es kommt eben darauf an, was man daraus macht.