Köln-Deutz mit neuem alten Wahrzeichen

Im Rahmen der Umgestaltung des ehemaligen Lufthansa-Gebäudes aus den 70er-Jahren wurde das heutige maxCologne umfassend modernisiert. Eine Etage im topmodernen Bürokomplex hat designfunktion Bonn als neuen Firmensitz für und mit der HOCHTIEF Projektentwicklung GmbH geplant und gestaltet. Dabei sollten die Experten Unternehmenswerte, Arbeitsabläufe und Teamgeist räumlich unterstützen. Herausfordernd war es, die außergewöhnliche Formgebung der 70er-Jahre mit den Ansprüchen und Bedürfnissen der modernen Arbeitswelt in Einklang zu bringen.

Vom Grundriss bis zur Garderobe

Das designfunktion Planungsteam plante von Anfang an in schrittweiser Abstimmung mit der HOCHTIEF Projektentwicklung GmbH die neue Büroetage: Zuerst entwickelte designfunktion Grundriss- und Machbarkeitsstudien für die richtige Wahl der Mieteinheit. Darauf folgten Konzepte zur optimalen Flächen- und Raumnutzung.

Schon im Grundriss berücksichtigten die Experten die Ansprüche an die späteren Arbeitsabläufe. Dazu gehörten die Auswahl des passenden Interieurs wie auch Sonderentwürfe zu Einbaumöbeln und Garderoben.

Darüber hinaus stand designfunktion dem Kunden für die Beratung und Planung in Sachen Licht-Konzept und Akustik-Lösungen zur Seite. Die Bauleitung für das Projekt übernahmen HOCHTIEF Projektentwicklung GmbH und designfunktion gemeinsam. Das sorgte für reibungslose Prozesse und die lückenlose Umsetzung der Ideen auf der Baustelle.

Jedes Detail durchdacht

"Die Umgestaltung des typischen 70er-Jahre-Grundrisses war eine spannende Herausforderung", bemerkt designfunktion Innenarchitektin Meike Schilgen. Es galt, die enorme Gebäudetiefe von 25 Metern, durchsetzt mit wuchtigen Tragstrukturen, aufzulockern und den Raum mit Licht und Leben zu füllen.

Die Architekten lösten diese Aufgabe mit einem rahmenlos verglasten Konferenzraum im Zentrum des Raumes. Das neue kommunikative Herzstück der Büro-Etage wertet die unattraktive zentrale Lage im Gebäudeinneren optimal auf. Das Licht kann ungehindert durch den Raum dringen. Auch die umliegenden Büros sind durch Glas abgetrennt und versorgen die Nutzer mit Tageslicht und schönen Aussichten in die Welt in und um Köln sowie einen spektakulären Blick auf den Kölner Dom.

Eine perfekte Arbeitswelt

Mit dem Blick fürs große Ganze und gleichzeitig für die Details schafften die designfunktion Innenarchitekten eine angenehme, motivierende Arbeitsatmosphäre.

Farben und Möbel im Corporate Design sowie der gebrandete Empfangsbereich repräsentieren und unterstreichen stilvoll die Unternehmensidentität.

Die gesamte Büroetage ist mit dem feinen und zugleich robusten Teppich Silky Seal von Object Carpet ausgelegt. Durch die unterschiedliche Farbgebung in Gold-Tönen und Anthrazit trennt er die Nutzungsbereiche voneinander ab. Für den Konferenzraum haben die Einrichtungsexperten den Stuhl Graph aus dem Hause Wilkhahn und den nahezu quadratischen Besprechungstisch Scale Media von Walter Knoll ausgesucht.

Das Ergebnis ist eine einzigartige Kombination aus klarer Design-Sprache mit gebrandeten Details.

HOCHTIEF Projektentwicklung, Köln

Auftraggeber

HOCHTIEF Projektentwicklung GmbH
Kennedyplatz 2
50679 Köln

Projektbeteiligte

HOCHTIEF Projektentwicklung als Projektentwickler und Kunde von designfunktion

designfunktion Dienstleistungen

  • Entwurf für das Innenraumkonzept
  • Umsetzung des Bürokonzepts unter Einbindung des Bestandsmobiliars
  • Gestaltungs-, Farb-/Materialkonzept
  • Gestalterisches Beleuchtungskonzept
  • Detailplanung
  • Begleitung der Umsetzung
  • Entwurf für das Außenraumkonzept der 300 m² großen Dachterrasse

Projektgröße

  • Ca. 790 m² zzgl. ca. 300 m² Terrassenfläche
  • Anzahl Arbeitsplätze: 28

Verantwortlicher Standort

designfunktion Bonn

Unser Ansprechpartner

Adrienne Quint
Geschäftsleitung, Dipl.-Ing. (FH) Architektur
Telefon +49 228 965783-21
Kontakt per E-Mail

Realisierungszeitpunkt

Frühjahr/Sommer 2013

„Dank einer tollen Zusammenarbeit mit dem Kunden, kreativen Gestaltungsrunden und einer Planung bis ins letzte Detail, verlief das Projekt reibungslos und harmonisch.“

Adrienne Quint, Geschäftsleitung, designfunktion Bonn

Verwandte Themen und Produkte

Musterbüro für Elystan, München

Neubau NuOffice, München

Jean Harzheim, Köln

HOCHTIEF Projektentwicklung, Köln

Haben Sie Fragen? Wünschen Sie ein unverbindliches Gespräch?