Was für ein Sommer – gebührend gefeiert bei designfunktion in Bonn

Am 21. Juni 2018 lud designfunktion Rheinland in Bonn wieder einmal zum traditionellen Sommerfest exklusiv für den Bund Deutscher Architekten (BDA) Bonn-Rhein-Sieg.

Ein erfrischender Sektempfang und die Begrüßung durch Adrienne Quint, geschäftsführende Gesellschafterin designfunktion, bereiteten die Bühne für Ines Knye, Vorsitzende des BDA. Sie eröffnete den Abend mit einer emotionalen Rede über das breite Aufgabenspektrum für Architekten in einer prosperierenden Stadt und Region. Darin skizzierte sie die Gefahr, dass die bauliche Qualität unter dem hohen Druck im Wohnungs- und Bürobau leide. Umso größer sei die Verantwortung von Architekten und Kommunen, dem steten Wandel in Wohn- und Bildungswelten mit zukunftsfähiger, wert- und nachhaltiger Architektur zu begegnen.

Ganz in diesem Sinne sprachen sich auch Andreas Kühn (ASTOC Architects and Planners, Köln) und Friedrich P. Hachtel (Hachtel Bauer Architekten, Bonn) in den anschließenden Werkvorträgen aus. ASTOC zeichnet für viele Großprojekte wie HafenCity Hamburg, IFC Moskau oder Klagesmarkt Hannover verantwortlich. Kühn beschrieb die Spezialisierung seines Büros auf die Schnittstelle zwischen Städtebau und Architektur und illustrierte dies sehr anschaulich mit dem Projekt Spandauer Ufer.

Auch Friedrich P. Hachtel stellte einzelne große Projekte vor, die die Konzentration seines Büros auf die Bereiche Airport, Health Care und Wohnungsbau illustrierten. Hachtel Bauer Architekten vertreten die Philosophie des „Low Tech“: in hochtechnisierten Gebäuden, wie dem Klinikum Schwäbisch Gmünd, mit möglichst wenig Technik auszukommen – dafür aber umso mehr natürliches Tageslicht und Fensterlüftung zu integrieren.

Nach so viel fachlich-anregendem Input freuten sich die Gäste umso mehr über die feinen Genüsse des sommerlichen Büffets. Bei kühlem Kölsch und rheinischem Weißwein verlagerte sich der Mittelpunkt des designfunktion Sommerfests für den BDA rasch in Richtung Bar, wo man den Abend beschwingt durch Musik von DJ Gregor Sahl relaxt ausklingen ließ.

Unsere Partner

Ines Knye

  • Geschäftsführerin skt umbaukultur
  • Entwurf von städtebaulichen Entwicklungskonzepten, Begleitung von Stadtumbauprozessen
  • Seit 1,5 Jahren Vorsitzende des BDA

„Ich bin in den BDA gegangen, weil ich den Austausch mit Kollegen gesucht habe – auf einer Ebene, die unabhängig von der Betriebswirtschaft in einem Architekturbüro ist; auf einer Ebene, die sich mit der Planung und Weiterentwicklung der Gesellschaft beschäftigt, aber auch mit Gestaltung und Raumbildung.

Am BDA gefällt mir am meisten der Kontakt zur Politik, zu potenziellen Investoren – zu allen Protagonisten, die mit Stadtentwicklung zu tun haben. Hier auf einer fachlichen Ebene ins Gespräch zu kommen, wie einzelne Gebäude, aber auch ganze Quartiere für die Zukunft entwickelt werden können – das halte ich für wichtig.

Ich mag die Sommerfeste bei designfunktion sehr gerne. Es kommen immer viele Leute und so ist es eine wunderbare Plattform, sich angeregt austauschen zu können: fachübergreifend mit Kollegen, Bürgern und Politikern. Und das in einer äußerst angenehmen Atmosphäre!“

Yola Thormann

  • Studium Architektur mit Schwerpunkt Architekturgeschichte
  • Seit 2009 Geschäftsführerin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim BDA
  • Konzeption und Umsetzung von Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit des BDA

„Die Kooperation mit designfunktion erwuchs aus dem Kontakt des BDA-Vorsitzenden Nikolaus Becker zu Peter Hannig, Geschäftsleitung designfunktion. Daraus entstand die Idee, das BDA-Sommerfest als regelmäßiges Format in den Räumlichkeiten von designfunktion einzurichten.

Die Zusammenarbeit mit designfunktion macht viel Spaß! Durch das nette Miteinander entsteht ein unglaublicher Support.

Das Ambiente, das große Engagement der designfunktion Mitarbeiter und die liebevolle Umsetzung im Detail haben eine lockere, entspannte Sommerfest-Atmosphäre ermöglicht. Hier ist Netzwerken leicht und erfolgreich.“

Paul Martini

  • Spezialisierung auf Sanierung, Leidenschaft ist das Bauen im Bestand
  • Seit 2003 Vorstand beim BDA
  • Zusammenarbeit mit designfunktion seit ca. 10 Jahren

„Ich bin sehr froh, dass wir hier in den schönen Räumlichkeiten von designfunktion das Sommerfest feiern können. Es ist wichtig, am Bau Interessierte zu gewinnen und sich persönlich – privat und geschäftlich – zu vernetzen.

Da ich aus einem anderen Bereich der Architektur stamme – ich baue nur im Bestand, also Gründerzeitbauten, Altbausanierungen –, sind mir Neubauten ein Stück weit ‚fremd‘. Die beiden Vortragenden haben ihre Tätigkeitsbereiche sehr spannend und authentisch beschrieben.

Ich war ganz begeistert, als Frieder Hachtel von „Low Tech“ bei großen Bauten sprach. Das ist ein zukunftsträchtiges Thema, vor dem ich den Hut ziehe!

Das Sommerfest hat mir heute besonders gut gefallen: Ich hatte viele nette Begegnungen, der Potsdam Club war eingeladen und es war ein schöner, anregender Abend.“