Weihnachtliche Elefantenparade bei designfunktion Berlin

Eigentlich ist der Eames Elephant ein schlichter, eher einsamer Geselle. Hier und da erfreut er still und elegant, wie alles von den Eames, die Kleinen in einem Kinder- oder Wohnzimmer. Ganz anders bei designfunktion in Berlin. Unter dem Wettbewerbstitel „Create your own Eames Elephant!“ bekam die Herde der Schlappohren kreativen Zuwachs aus mehr als 30 Architekturbüros. Der freundliche Elefant kehrte aus den Händen der Architekten zurück als Papierfell-Mammut, als Racing-Elephant Nr. 72, als weißes Schaf, Hirsch, Zirkusdirektor, Zeitung, Hippie, Drache, Regal und weihnachtlich goldener Engel mit Flügeln. Es waren tatsächlich noch viel mehr lustige Geschwister des Original-Elefanten zu sehen, aber drei von ihnen hatten es der Jury besonders angetan …

1. Platz
Zoom Architekten: Musik Elefant

2. Platz
Axthelm Rolvien: Puzzle Elefant

3. Platz
Ippolito Fleitz: Büro Elefant

We have a winner!
Er sieht ein bisschen seltsam aus, denn seine Augen sind die Köpfe von schwarzen Drumsticks und zwischen seinen Ohren und Hüften sind Basssaiten gespannt. Aber er klingt vorzüglich! Zoom Architekten haben sich mit ihrem Musik-Elefanten den ersten Preis wahrlich verdient. Der Schwanz als Rassel und die sicher verstaubaren Sticks über dem Rüssel sind einfach genial.
Platz zwei eroberten sich Axthelm Rolvien mit ihrem Puzzle-Elefanten. Das Grundprinzip des Spielzeug-Elefanten behielten sie bei, ergänzten aber die Spiel-Möglichkeit, den kleinen Gefährten gefahrlos in seine Einzelteile zu zerlegen. Anschließend kann er, von Magneten gehalten, wieder zusammengesetzt werden.
Elefansky heißt der Mammut von Ippolito Fleitz. Die Architekten schufen den passenden Büro-Elefanten für das Zeitalter des Datenschutzes. Sein Fell besteht aus geschredderten Papierschnipseln.

Plätzchen, Nikolaus und Kinder
160 Gäste fanden sich bei designfunktion ein, darunter einige Kinder von der Internationalen Montessori Schule und aus der gelben Villa, einem Kinderkunsthaus in Kreuzberg. Sie rückten ihren Elefanten mit Farbe auf den Pelz. Beim anschließenden Beisammensein knabberten die Gäste Elefanten-Plätzchen, kosteten das leckere Streetfood und ließen sich vom Nikolaus in weihnachtliche Stimmung heben.