Unternehmensportrait designfunktion

München, Januar 2018

Die designfunktion Gruppe mit Hauptsitz in München ist eines der führenden Planungs- und Einrichtungsunternehmen Deutschlands für Arbeits- und Wohnwelten. In der Konzeption und Realisierung moderner Büro- und Arbeitswelten sowie der Einrichtung von Objekten gilt designfunktion als Marktführer. Dabei bieten die Expertenteams von designfunktion folgendes Leistungs- und Serviceportfolio aus einer Hand: von der individuellen Beratung und Planung sowie spezifischer Akustik-, Textil- und Lichtplanung bis hin zur Möblierung, logistischen Abwicklung, Montage und weiterführendem Projektmanagement. Zudem führt designfunktion ein Markenspektrum der 100 international führenden Hersteller, das in der Einrichtung einen für die Branche ungewöhnlich großen Gestaltungsspielraum eröffnet.

Das Unternehmen ist bundesweit mit mehr als 350 Mitarbeitern in 16 Städten und fast jeder Metropolregion vertreten. Der Gesamtumsatz der Gruppe wird für 2016 auf 106 Millionen Euro beziffert, davon wurden bis zu 90% im Büro- und ObjektSegment generiert. Zu den Kunden zählen international agierende Großkonzerne und Mittelstandsunternehmen wie Adidas, BMW, BrandTrust, Deutsche Börse, DZ Bank, Frankfurt International School, Microsoft, Munich Re, Siemens, UniCredit oder ZDF.

Das führende Einrichtungsunternehmen in München
designfunktion wurde 1981 von Helmut Steinbühler und Walter Richter in München ins Leben gerufen. Seit seiner Gründung steht das Unternehmen für eine hohe Affinität zur Bauhaus-Idee und dem konzeptionellen Zusammenspiel von Design und Funktionalität – ein Bekenntnis, das auch in der Namensgebung verankert ist. In den folgenden 30 Jahren gelingt es, designfunktion zum führenden Einrichtungsunternehmen am Standort München auszubauen. Dabei positioniert sich das Unternehmen von Anfang an nicht nur als Möbelhändler, sondern auch als Planungsdienstleister. 2009 erfolgt im Rahmen der Nachfolgeregelung der Inhaberwechsel, angeführt durch Samir Ayoub mit der Einbindung von Johanna Dumitru und der Spielmann Officehouse GmbH. „Auch designfunktion war von der Rezession des Jahres 2009 betroffen”, erläutert Ayoub die Situation. “Dennoch war mir bewusst, welches unglaubliche Potential in der Marke steckt. Was Helmut Steinbühler mit Walter Richter hier an wertvollen Herstellerbeziehungen und Gestaltungs-Expertise in fast 30 Jahren aufgebaut hatten, musste unbedingt fortgesetzt werden.”

Expansion zum Marktführer im deutschsprachigen Raum
Bei Vitra, Knoll International, und der Objektform-/Bene-Gruppe erwarb der gelernte Groß- und Außenhandelskaufmann Samir Ayoub das Branchen-Know-How und eine prägende Anspruchshaltung an Design und Funktionalität. Es gelingt dem Vertriebsprofi, die in München gewachsene Planungs- und Einrichtungskompetenz in den folgenden Jahren auf den gesamten bundesweiten Raum auszuweiten. Bis 2015 macht er designfunktion zum Marktführer in der ganzheitlichen Raumgestaltung moderner Büro- und Arbeitswelten. Ein Meilenstein ist der Zusammenschluss mit der Spielmann Officehouse GmbH mit Stammhaus in Kronberg im gleichen Jahr, seit 2009 mit 25% Anteilseigner der designfunktion Gruppe. Mit dieser Übernahme manifestiert Samir Ayoub, der bereits 2010 mit dem „Münchner Gründerpreis“ ausgezeichnet wurde, seinen Ruf als Entwickler und Spezialist für Unternehmensnachfolgen. Er integriert den traditionsreichen Büro- und Objekteinrichter Spielmann Officehouse GmbH mit sieben Häusern in Aschaffenburg, Kronberg, Frankfurt am Main, Mainz, Singen und Koblenz, auf Augenhöhe in die designfunktion Gruppe. „Meine persönliche Expansionsstrategie zielt darauf ab, die Stärken neuer Partner zu erhalten und in die designfunktion Gruppe zu integrieren“, führt Samir Ayoub aus, „deshalb war es mir ein besonderes Anliegen, das Lebenswerk des Unternehmensgründers Dietmar Spielmann umsichtig weiterzuführen.“

Mittlerweile bieten Standorte in 16 Städten mit mehr als 350 Mitarbeitern unter dem Namen designfunktion die gesamte Kompetenz der Gruppe in einer weitreichenden Anzahl an Leistungsbereichen an. Dabei setzt Samir Ayoub auf gewachsene Strukturen in den Regionen: „Der Deutsche richtet sich seit jeher über das Einrichtungsunternehmen seines Vertrauens ein. Und auch Unternehmensberater, Automobilzulieferer oder Agenturen wenden sich für die Einrichtung ihrer Arbeitswelten an einen ortsansässigen bekannten Planer.“ Die dezentrale Organisationsstruktur schafft einen außergewöhnlichen Wissenstransfer, indem Experten der Gruppe überall dorthin entsendet werden, wo ein Projekt ihren Einsatz erfordert. Mit dem Aufbau von Beratungs- und Planungsteams sowie Experten für Einrichtung, Licht, Textil und Akustik, gelingt es, das gesamte Leistungsspektrum an allen Standorten aus einer Hand anzubieten.

Um die optimale Qualität der Bürokonzepte und maßgeschneiderte Lösungen zu erzielen, hat das Planungs- und Einrichtungsunternehmen eine eigene Methode entwickelt: PRISMA. Diese Beratungs- und Analysemethode umfasst eine fundierte Erhebung der Ziel- und Bedarfssituation und bringt die Interessen des Unternehmens und der Nutzer in Einklang. „Das Geheimnis unseres Erfolgs beruht sowohl auf der Expertise unserer Mitarbeiter als auch auf unserer starken Projektkompetenz und der Zusammenarbeit mit den wichtigsten Herstellern für moderne Einrichtung,“ erläutert Samir Ayoub die Herangehensweise der Gruppe.

Starkes Netzwerk für ganzheitliche Einrichtung
Als Marktführer arbeitet designfunktion mit mehr als 100 der renommiertesten Designunternehmen der Welt zusammen, die prägend für die Formsprache der Zukunft sind. Dazu zählen u.a. Vitra, USM, Wilkhahn, Brunner, Walter Knoll, König + Neurath und Vario. Aus der Vielfalt der Kollektionen treffen Projekt- und Einrichtungsberater eine Produktauswahl, die die Ansprüche des jeweiligen Projekts bis ins letzte Detail erfüllen. So werden auch individuelle Varianten von Serienmöbeln oder Sonderanfertigungen von Schreinern und Innenausbauern ermöglicht.

Wirksame Büros“ – Office-Konzepte mit Zukunft
Die Marktführerschaft in der Entwicklung moderner Büro- und Arbeitswelten bedeutet für Samir Ayoub eine Verantwortung in komplexeren Zusammenhängen: „Der Lebensraum von Unternehmen ist der Raum, in dem Menschen die meiste Zeit verbringen. Räume, die nachvollziehbar die Unternehmenskultur widerspiegeln und in denen Mitarbeiter genauso gut wie gerne arbeiten können. In diesem Sinne sind wir überzeugt, dass Office-Konzepte heutzutage nicht nur ein Erfolgsfaktor unternehmerischen Handelns sind, sondern entscheidend zur Lebensqualität beitragen.“ Für den Unternehmer steht damit der ganzheitliche Lebensraum eines Unternehmens und dessen übergeordnete Wirksamkeit im Fokus moderner Büround Arbeitswelten. Mit einer Studie „Wirksame Büros“, beauftragt beim Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO), und einer begleitenden Kongressreihe in 2017 und 2018 erstrebt Ayoub einen Erkenntnisgewinn zur Bedeutung von Büro- und Arbeitswelten für die strategischen Ziele von Unternehmen und Organisationen. Kern der Befragung ist die Perspektive von Unternehmen auf die Wirksamkeit von Büro- und Arbeitswelten in Bezug auf Aspekte wie Arbeitsprozesse, Arbeitgeberattraktivität, Innovationsfähigkeit oder Wohlbefinden. Die Kongresse finden unter Beteiligung des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO), Design Offices, Great Place to Work®, Herrn Prof. Jan Teunen sowie Microsoft statt und werden unterstützt durch die Förderpartner Art-Invest, USM, Vitra und Wilkhahn.

Im Bereich “Über uns” oder “Leitbild” finden Sie weitere Informationen zum Unternehmensportrait

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Barbara Hickl
hicklvesting Public Relations
Mommsenstraße 27
10629 Berlin
T +49 30 31990388
berlin@hicklvesting.com

Nicole Vesting
hicklvesting Public Relations
Kurfürstenplatz 6
80796 München
T +49 89 38380185
munich@hicklvesting.com