BENNINGHOVEN, Wittlich-Wengerohr

Die BENNINGHOVEN GmbH & Co. KG ist eine Gesellschaft der WIRTGEN GROUP. Das Unternehmen stellt – bislang an seinen Produktionsstätten in Mülheim a. d. Mosel und Wittlich – mobile, transportable und stationäre Asphaltmischanlagen her. Und das sehr erfolgreich. Die Nachfrage überflügelte in den letzten Jahren die Produktionsleistung der Werke. Nachdem an den bisherigen Standorten keine Möglichkeit zur Vergrößerung bestand, machte das Unternehmen aus der Not eine Tugend und legte beide Werke auf einem neuen Gelände in Wittlich-Wengerohr auf 310.000 Quadratmetern zusammen. Die WIRTGEN GROUP ist bereits seit 2007 Kunde der Koblenzer Mannschaft von designfunktion. Man realisierte gemeinsam die Zentrale in Windhagen, eine Fabrik für Vögele und 2014 ein Verwaltungsgebäude in Australien. Das gewachsene Vertrauen legte es für BENNINGHOVEN und die WIRTGEN GROUP nahe, auch dieses Mammutprojekt zusammen mit designfunktion in Koblenz zu meistern.

Planungsstart mit einem Gebäudeflügel

Von der Verwaltung über die Meisterbüros im Werk bis zu 22 Besprechungs- und Konferenzräumen sowie 37 Teeküchen: Die designfunktion Planer hatten Arbeitswelten für 480 Menschen zu konzipieren und einzurichten. Um diesem Großprojekt einen guten Start zu ermöglichen, konzipierten und visualisierten die Gestalter von designfunktion Koblenz zunächst einen Gebäudeflügel des neuen Verwaltungsgebäudes. Im Vorfeld hatten sie die Ist-Situation analysiert: Wie viel Stauraum wird genutzt? Welche Ansprüche stellen die Arbeitsplätze? Mit dem geplanten Gebäudeflügel waren bereits zwei Weichen gestellt: ein Vorschlag für das Gebäuderaster und ein farbliches Grundkonzept. Die Experten von designfunktion wählten geeignete Produkte aus. Die Verantwortlichen von BENNINGHOVEN und vom Architekturbüro Dittrich aus Neustadt/Wied nahmen sich einen Tag lang Zeit für eine ausführliche Bemusterung. Der Aufwand hat sich gelohnt. Die Arbeitsplätze sind ausgesprochen komfortabel und ergonomisch eingerichtet.

Zweieinhalb Jahre lang: alles aus einer Hand

Vom Archivregal über Küchen, Mittelzonen und Konferenzbereiche bis hin zur Geschäftsführungsebene plante designfunktion die Einrichtung ganzheitlich. Das schloss neben der technischen Ausstattung der Möbel auch Schall- und Akustikberechnungen ein. So entstand ein ausgeklügeltes Konzept von Stellwänden und Wandpaneelen, die den Schallpegel und die Nachhallzeit perfekt beeinflussen. Natürlich legten die Gestalter auch die Farb- und Materialkonzepte fest und berieten den Kunden zu den Produkten der etwa 25 Markenanbieter, die zum Einsatz kamen. Von den ersten Planungsskizzen an über die Bemusterung und Lieferung, Steuerung aller Zulieferer, Logistik und Montage war designfunktion ein zuverlässiger Partner in allen Projektphasen. Die hohe Qualität der Einrichtung und die damit verbundene angenehme Raumwirkung erreichten die Planer fristgerecht und innerhalb der Budgetvorgaben.

BENNINGHOVEN, Wittlich-Wengerohr

Auftraggeber

BENNINGHOVEN GmbH & Co. KG, Wittlich

Architekten, Projektpartner

  • designfunktion Mittelrhein GmbH, Koblenz
  • Hochbau-Architekt: Planungsbüro Dittrich Neustadt/Wied
  • Projektleiter der WIRTGEN GROUP: Peter Heßler
  • Projektleiter und Betriebsleiter BENNINGHOVEN: Oliver Fich

Hersteller

Ca. 25 verschiedene Marken, individuell auf den Kundenbedarf zugeschnitten

Projektgröße

480 Arbeitsplätze Verwaltung, Sozialgebäude und Meisterbüros

Besonderheiten

Beratung, Planung, Lieferung und Montage, 100 Sattelzüge Möbel, Sitzmöbel usw., 36 Küchen, ca. 2.000 Stunden Logistiker und Monteure. Mehr als 10.000 Möbel- und Einrichtungselemente.

Verantwortlicher Standort

designfunktion Koblenz

Unser Ansprechpartner

Robert Holzkämper
Geschäftsleitung und Prokura
Telefon +49 261 8877-85
Kontakt per E-Mail

Realisierungszeitraum

Oktober 2017 bis Juli 2018

„Schon in der Planungsphase für das Gebäude haben uns die Planer von designfunktion unterstützt und dazu beigetragen, dass ein optimales Gebäuderaster gefunden wurde. Darüber hinaus konnten wir uns im weiteren Projektverlauf auf die Kompetenz und die Erfahrung des designfunktion Teams in den folgenden Bereichen verlassen:
1. Farb- und Materialgestaltung
2. Produkt-, Design- und Qualitätsberatung
3. Erstellung Anforderungskatalog unter Beachtung des vorgegebenen Budgets
4. Bemusterung der infrage kommenden Hersteller und Produkte
5. Reibungsloser Ablauf bezüglich Logistik und Montage. Die vereinbarten Zeitfenster wurden eingehalten.“

Peter Heßler, Projektleiter der WIRTGEN GROUP
Oliver Fich, Projektleiter und Betriebsleiter BENNINGHOVEN

Verwandte Themen und Produkte

Musterbüro für Elystan, München

Neubau NuOffice, München

Jean Harzheim, Köln

HOCHTIEF Projektentwicklung, Köln

Haben Sie Fragen? Wünschen Sie ein unverbindliches Gespräch?