designfunktion zählt zu den besten Arbeitgebern in Bayern

München, April 2019

designfunktion, eines der führenden Planungs- und Einrichtungsunternehmen Deutschlands für Arbeits- und Wohnwelten, zählt zu den Siegern des diesjährigen Great Place to Work® Wettbewerbs „Bayerns Beste Arbeitgeber“. Die Auszeichnung des Forschungs- und Beratungsinstituts Great Place to Work® würdigt Unternehmen, die ihren Mitarbeitern besonders attraktive und förderliche Arbeitsbedingungen bieten.

Zwei Untersuchungsinstrumente bilden das Fundament der Bewertung. So fand eine ausführliche anonyme Befragung der designfunktion Mitarbeiter statt. Im Fokus der Umfrage standen Themen wie Vertrauen in die Führungskräfte, Qualität der Zusammenarbeit, Wertschätzung, Identifikation mit dem Unternehmen, berufliche Entwicklungsmöglichkeiten, Vergütung, Gesundheitsförderung und Work-Life-Balance. Die zweite Säule der Erhebung war eine Befragung des Managements zu Maßnahmen und Angeboten der Personalarbeit im Unternehmen. Die Ergebnisse der Mitarbeiter- und Managementumfrage wurden im Verhältnis 2:1 gewichtet.

Dynamische Gruppe mit der Lizenz zur Arbeitgeberattraktivität
Samir Ayoub, geschäftsführender Gesellschafter der designfunktion Gruppe nahm die Auszeichnung bei der feierlichen Preisverleihung in München entgegen. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von designfunktion sind der Schlüssel zu unserem Erfolg. Daher bieten wir von der intensiven Einarbeitung über Weiterbildungsprogramme bis zur Gesundheitsförderung ein breites Spektrum an attraktiven Maßnahmen,“ erklärt Ayoub.

In der Konzeption und Realisierung moderner Büro- und Arbeitswelten sowie der Planung und Einrichtung von Objekten gilt designfunktion als Marktführer. Um bei der Planung und Einrichtung moderner Arbeitswelten bestmögliche Ergebnisse zu erzielen, arbeitet designfunktion eng mit dem Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) zusammen. Die Gruppe hat bereits zwei Studien bei dem Institut zum Thema „Wirksame Büro- und Arbeitswelten“ in Auftrag gegeben und integriert die Erkenntnisse in ihre Planungs- und Beratungsprozesse. „Aus den Studienergebnissen und der Auswertung unserer eigenen Projekte erfahren wir, was deutsche Unternehmen benötigen, um nicht nur ihre Effektivität, Innovationsfähigkeit und Kreativität zu steigern, sondern auch ihre Arbeitgeberattraktivität. Diese Erkenntnisse setzen wir natürlich auch in unseren eigenen Standorten um,“ fügt Ayoub hinzu. Ein Ergebnis der Studie war, dass die Multi-Space Arbeitsumgebung mit ihrer Vielfalt an Raumoptionen signifikant positiver bewertet wird als alle anderen Strukturen. Auch in den beiden Standorten von designfunktion in München-Schwabing wird im Multi-Space gearbeitet. Offene Flächen wechseln sich mit vollständig und halbgeschlossenen Räumen für Meetings und Konzentration ab.

Bei der Umsetzung der New Work Arbeitswelt im Stammsitz München geht Samir Ayoub mit gutem Beispiel voran: „Ich habe mein Einzelbüro aufgegeben. Es kann nun von allen Mitarbeitern für Meetings genutzt werden. Eine agile Unternehmenskultur mit einer kollaborativen Atmosphäre muss vom Management vorgelebt werden, sonst setzt sie sich nicht durch.“
In einer Kongressreihe I in 2017 und der Kongressreihe II in 2018 informierte und diskutierte designfunktion mit Experten aus der Wissenschaft, Architektur, Human Resources, Facility Management und IT über „Wirksame Büro- und Arbeitswelten“. Im Herbst 2019 startet die Kongressreihe III. Hier werden unter anderem die Ergebnisse einer neuen Studie präsentiert.

Zu designfunktion
Die designfunktion Gruppe gilt mit 17 Standorten als Marktführer in der Konzeption und Realisierung moderner Büro- und Arbeitswelten sowie der Einrichtung von Objekten. Dabei bieten die Expertenteams von designfunktion folgendes Leistungs- und Serviceportfolio aus einer Hand: von der individuellen Beratung und Planung sowie spezifischer Akustik-, Textil- und Lichtplanung bis hin zur Möblierung, logistischen Abwicklung, Montage und weiterführendem Projektmanagement. Zudem führt designfunktion ein Markenspektrum der 150 international führenden Hersteller, das in der Einrichtung einen für die Branche ungewöhnlich großen Gestaltungsspielraum eröffnet.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: