SO SORGEN SIE FÜR PERFEKTE ERGONOMIE AM ARBEITSPLATZ

Warum Ergonomie am Arbeitsplatz von Bedeutung ist – und was es zu beachten gilt.

 

author_Klaudia

Kuratiert von

Klaudia

12.04.2021

Teile diesen Artikel

Warum Ergonomie am Arbeitsplatz von Bedeutung ist – und was es zu beachten gilt. 

Die wissenschaftliche Disziplin der Ergonomie beschäftigt sich vereinfacht gesagt mit der Frage: Unter welchen räumlichen Bedingungen und mit welchen Arbeitsmitteln arbeiten Menschen am besten? Oder anders ausgedrückt: Wie muss ein Arbeitsplatz ausgestattet sein, damit sich Ihre Arbeitnehmer wohlfühlen?

Wenn Sie aufgrund eines zu hohen oder zu niedrigen Schreibtischs schon mal mit Verspannungen oder Nackenschmerzen zu kämpfen hatten oder gelegentlich bis permanent unter Rückenschmerzen gelitten haben, weil Sie viele Stunden am Tag auf einem nicht rückengerechten Sitzmöbel zubringen mussten, wissen Sie nur zu gut, wie sehr sich die fehlende Ergonomie am Arbeitsplatz auf das eigene Wohlbefinden auswirken kann. Umso wichtiger ist eine perfekte Arbeitsplatzgestaltung.

Ein für Arbeitgeber nicht ganz unerheblicher Aspekt dabei ist: Irgendwann geht ein nicht ergonomischer Arbeitsplatz zu Lasten der Produktivität des betroffenen Arbeitnehmers – spätestens dann, wenn der stechende Rückenschmerz wegen einer permanent schlechten Sitzhaltung im Arbeitsalltag stärker im Vordergrund steht als die zu erbringenden Arbeitsergebnisse. Oft führen die Beschwerden auch zu einer schlechteren Schlafqualität. Und auch das schlägt sich nicht gerade positiv auf die Leistungsfähigkeit eines Arbeitnehmers während des Arbeitstags nieder.

Warum ein ergonomischer Arbeitsplatz betriebswirtschaftlich relevant ist

Betrifft die mangelhafte Arbeitsplatzgestaltung nicht nur einen, sondern viele Ihrer Mitarbeiter im Büro, können die Folgen für Ihr Unternehmen drastisch sein: Im schlimmsten Fall fährt Ihr Betrieb infolge einer nicht ergonomischen Bürogestaltung und dem damit verbundenen Leistungsschwund Ihrer Mitarbeiter markant schlechtere Geschäftsergebnisse ein – einzig und allein wegen einer schlechten Sitzhaltung Ihrer Kollegen bei der Arbeit.

Das ist wohlgemerkt keine Binsenweisheit, sondern wissenschaftlich belegt. Verschiedene Studien und Erkenntnisse innerhalb der Arbeitsmedizin haben nachgewiesen, dass eine gute Arbeitshaltung infolge ergonomischen Arbeitens das Wohlbefinden der Mitarbeiter spürbar beeinflusst. Die Ergebnisse sind eindeutig: In 54 Prozent der Fälle konnten Rückenleiden dank einer verbesserten Sitzhaltung reduziert werden. Die verbesserte Arbeitsplatzergonomie wirkte sich bei fast jedem zweiten Arbeitnehmer positiv auf die Effizienz und Konzentrationsfähigkeit aus.

Rechtliche Vorgaben für Arbeitgeber

Nehmen Sie als Arbeitgeber das Thema Arbeitsplatzergonomie also lieber nicht auf die leichte Schulter. Die Bedeutung einer optimalen Arbeitsplatzgestaltung hat übrigens auch der Gesetzgeber erkannt. Daher hat er ergonomisches Arbeiten zu einem wesentlichen Teil des präventiven Arbeitsschutzes und der Arbeitssicherheit erklärt. Bedeutet: Jeder Arbeitnehmer hat das Recht auf eine gesundheitlich unbedenkliche und ergonomische Arbeitsgestaltung. Das ist gesetzlich verbrieft – was viele Arbeitgeber so aber gar nicht wissen.

Allerdings macht der Gesetzgeber keine besonders klaren Vorgaben, was in puncto Arbeitsplatzergonomie zu beachten ist. Das liegt mitunter daran, dass es in diesem Bereich immer wieder zu neuen Erkenntnissen kommt, was unweigerlich dazu führen würde, dass die gesetzlichen Vorgaben jedes Mal aufs Neue angepasst werden müssten. Also beschränkt sich der Staat daher lediglich auf ein paar allgemeine Grundsätze.

Im Arbeitsschutzgesetz findet sich in Paragraph 3 zum Beispiel die folgende, sehr allgemein gehaltene Passage:

Der Arbeitgeber hat unter Berücksichtigung der Art der Tätigkeiten und der Zahl der Beschäftigten für eine geeignete Organisation zu sorgen und die erforderlichen Mittel bereitzustellen sowie Vorkehrungen zu treffen, dass die Maßnahmen erforderlichenfalls bei allen Tätigkeiten und eingebunden in die betrieblichen Führungsstrukturen beachtet werden und die Beschäftigten ihren Mitwirkungspflichten nachkommen können.

Ergonomie am Arbeitsplatz im Büro. Ergonomische Büromöbel.

Tipps: Was macht einen Arbeitsplatz zu einem ergonomischen Arbeitsplatz?

Diese Zeilen in typischer Gesetzesformulierung dürften so manchen Arbeitgeber allerdings eher ratlos zurücklassen. Was bedeutet das nun eigentlich genau? Was ist bei der Gestaltung der Arbeitsumgebung und bei der Auswahl der Büroausstattung zu beachten?

Wir bringen gerne Licht ins Dunkel: Um Ihnen eine bessere Vorstellung zu vermitteln, worauf es beim Thema Ergonomie am Arbeitsplatz ankommt, haben wir für Sie ein paar Tipps zusammengestellt. Die folgenden Maßnahmen haben sich in vielen modernen Büros bewährt:

Monitor, Tastatur und Maus:

  • Die Bildschirmarbeitsverordnung schlägt vor, den Monitor auf Augenhöhe zu positionieren.
  • Die Entfernung zum Monitor beträgt im Idealfall 50 cm.
  • Achten Sie darauf, dass Ihre Mitarbeiter eine Sitzhaltung einnehmen, bei der der Oberkörper dem Monitor frontal zugewandt ist.
  • Die Maus sollte direkt neben der Tastatur positioniert werden.

Schreibtisch:

  • Die ideale Größe für die Arbeitsfläche beträgt 160 mal 80 Zentimeter.
  • Die richtige Höhe des Schreibtisches liegt zwischen 65 und 85 Zentimetern.
  • Bei der Einstellung der Höhe ist es wichtig zu beachten, dass die Arme Ihrer Mitarbeiter locker aufliegen.
  • Bei einem Stehschreibtisch bilden Ober- und Unterarm im besten Fall einen Winkel von mindestens 90 Grad.
  • Empfehlenswert ist ein höhenverstellbarer Schreibtisch, damit Ihre Mitarbeiter immer mal wieder die Position wechseln können.
  • Eine matte Tischoberfläche vermeidet störenden Reflexionen.
  • Die Kanten des Tisches sollten abgerundet sein.

Bürostuhl:

  • Die optimale Sitzhöhe ist daran zu erkennen, dass Ober- und Unterschenkel auf der Sitzfläche einen rechten Winkel bilden und die Füße gerade auf dem Boden stehen
  • Wichtig ist, dass der Rücken an der Rückenlehne anliegt, zwischen Kniekehle und Sitzfläche sollte zwei- bis dreifingerbreit Platz sein.
  • Die Höhe der Armlehne ist korrekt eingestellt, wenn Ober- und Unterarm einen etwa rechten Winkel bilden.

Die obigen Beispiele zeigen: Vieles ist zu beachten, wenn es um die richtige Arbeitsplatzgestaltung geht. Das Thema Ergonomie ist in der Umsetzung komplex. Aber keine Sorge! Mit einer professionellen Büroplanung überlassen Sie nichts dem Zufall. Berücksichtigen Sie vor allem eines: Jeder Mitarbeiter ist anders gebaut. Daher kommt es auf Büromöbel an, die sich exakt auf die Größe und Statur eines Arbeitnehmers anpassen lassen. Darauf sollten Sie als Arbeitgeber unbedingt achten. Ansonsten können Sie den Teufelskreis, den nicht-ergonomisches Arbeiten mit sich bringt, nicht durchbrechen.

Auch im Homeoffice ist Ergonomie ein wichtiges Thema

Während die meisten Arbeitgeber der Ergonomie am Arbeitsplatz bei der Ausstattung ihrer Büros inzwischen weitgehend Rechnung tragen, ist in den letzten Monaten allerdings ein neuer Painpoint entstanden. Stichwort: Ergonomie im Homeoffice. Ein Aspekt, der leider allzu häufig unterschätzt und vernachlässigt wird.

Für viele Arbeitnehmer hieß es am Beginn der COVID-Pandemie, plötzlich ins Homeoffice umziehen zu müssen. Denn ein großer Teil der Arbeitgeber schickte seine Angestellten zum Schutz vor dem grassierenden Corona-Virus zum Arbeiten nach Hause. Ungefähr jeder dritte Angestellte erledigt derzeit seine beruflichen To Dos in den eigenen vier Wänden.

Motivation im Home Office. do more.

Wenn die Motivation der Mitarbeiter sinkt

Nur geringe oder gar keine Beachtung fand in der Anfangszeit das Thema Ergonomie am Arbeitsplatz. Schlicht und ergreifend, weil Arbeitgeber davon ausgingen, dass Mitarbeiter nach ein paar Wochen ohnehin wieder an ihren Arbeitsplatz im Büro zurückkehren würden. Nach einem Jahr Pandemie sitzen derzeit allerdings immer noch viele Arbeitnehmer auf einem harten Stuhl in ihrer Küche und tippen vornübergebeugt mit krummem Rücken auf ihrem viel zu niedrig positionierten Laptop herum. Rückenschmerzen und Verspannungen sind damit Programm.

Darunter leidet im Zweifel nicht nur die Performance. Auch das Commitment der Mitarbeiter ist im Homeoffice zunehmend angeknackst. Gerade in schnelllebigen Arbeitsumfeldern kann das Gefühl entstehen, dass der Arbeitsdruck zwar gleichgeblieben oder vielleicht sogar gestiegen ist, sich die Arbeitsbedingungen aber immens verschlechtert haben.

Die Folge: Der Ärger auf den Arbeitgeber steigt, was auch den Wunsch nähren kann, sich nach einer anderen beruflichen Chance umzusehen. Kluge Arbeitgeber setzen alles daran, den Arbeitsplatz ihrer wertvollen Fachkräfte im Homeoffice genauso angenehm einzurichten wie den in ihrem Büro. Alles, was Sie für Ihre Mitarbeiter brauchen, finden Sie im designfunktion Homeoffice Shop. Profitieren Sie noch bis zum 30.06.2021 von erheblichen Steuervorteilen, die Ihnen der Staat für neu angeschafftes Homeoffice-Mobiliar für Ihre Mitarbeiter gewährt. Auch die renommierte Unternehmensberatung Kearney setzt bereits auf den Home Office Shop und sorgt so für eine ergonomische Ausstattung der Mitarbeiter.

Ergonomie am Arbeitsplatz ist kein Nice to have, sondern ein Must have

Fazit: Ergonomie am Arbeitsplatz ist für Unternehmen nicht nur ein netter Trend, sondern ein Faktor, der die Wirtschaftlichkeit eines Betriebs entweder positiv oder negativ beeinflussen kann. Mitarbeiter, die einen ergonomisch eingerichteten Arbeitsplatz vorfinden, sind seltener krank, fühlen sich wohler in ihrer Haut und sind darüber hinaus motivierter. Das gilt nicht nur im Büro, sondern auch für die Arbeit im Homeoffice.

Und da uns gerade das letztere Thema aller Voraussicht nach noch eine ganze Weile beschäftigen wird, sollten Arbeitgeber die Telearbeitsplätze ihrer Mitarbeiter mit der gleichen Akribie einrichten und ausstatten wie ihr Office. Ansonsten plagen sich nicht nur die eigenen Mitarbeiter mit Schmerzen herum. Wobei der Pain der Geschäftsleitung weniger mit einem schmerzenden Rückgrat zusammenhängen dürfte als mit sinkenden Bilanzen. Das Gute ist aber: Sie haben es selbst in der Hand, wie sich Ihr Geschäft entwickelt.

Eine effektive Lösung:
Unser Homeoffice Shop

Schaffen Sie hochwertige Homeoffices für Ihre Mitarbeiter.
Mehr erfahren

Teile diesen Artikel

Verpassen Sie keine Updates

Diese Beiträge könnten
Sie ebenfalls interessieren

author-img
4 MIN. LESEN

Das reversible Büro: Flexibilität hoch Drei

Im reversiblen Büro befindet sich alles in Bewegung. Wir erklären Ihnen warum.
Mehr erfahren
author-img
4 MIN. LESEN

Tipps für die optimale Bürogestaltung

Unsere Arbeitswelt verändert sich – was bedeutet das fürs Büro?  
Mehr erfahren
author-img
4 MIN. LESEN

New Work: Von neuen Arbeitsweisen und -welten

Die New Work-Ära ist eingeläutet. Was bedeutet das für Bürokonzepte?  
Mehr erfahren